Outfits (Selbstgenähtes) Probenähen

Probenähen » Applikationsvorlage Urlaubsmädchen Anna von HerzIDEEN.

23. Juni 2017
Applikationsvorlage Urlaubsmädchen Anna von Herzideen probeappliziert von RITTERKIND

Heute darf ich euch endlich das Ergebnis meines ersten Probenähens zeigen. Genau genommen war es eigentlich kein Probenähen, sondern ein Probeapplizieren für die liebe Nicole von HerzIDEEN. Sie hat die zuckersüße Applikationsvorlage „Urlaubsmädchen Anna“ erstellt, welche mich schon beim Aufruf zum Probeapplizieren total in ihren Bann gezogen hat. Und weil ich so viel Gefallen an dem süßen Urlaubsmädchen Anna gefunden habe und mir erstaunlicherweise das Applizieren dieser doch recht aufwendigen Vorlage unheimlich viel Spaß bereitet hat, habe ich gleich noch ein zweites Mädel appliziert. Wie ihr wisst, habe ich einen Sohn – genäht habe ich diesmal für meine beiden Nichten – aber für die Tragebilder durfte das Ritterkind auch einmal Mädchen sein.

So, nun kann ich also den Punkt „An Probenähen teilnehmen“ auch von meiner To-Do-Liste abhaken… Wobei das garantiert nicht das letzte Mal war, denn es war tatsächlich sehr spannend und inspirierend. Man lernt neue Leute kennen (soweit das bei FB geht), lernt andere bzw. neue Techniken kennen, kann sich inspirieren lassen und vor allem hat man ein gemeinsames Ziel. Und dann muss man ja auch ehrlicherweise zugeben, dass die „Gruppendynamik“ extrem motiviert, zumindest ist dies bei mir der Fall. Ich meine damit, man möchte sein Bestes geben, vielleicht auch besser sein und dadurch lernt man natürlich viel mehr, gibt sich mehr Mühe und wächst vielleicht sogar über sich hinaus. Ein toller Anreiz so ein Probeapplizieren!

Applikationsvorlage Urlaubsmädchen von Herzideen*

Ich habe mir jedenfalls viel Mühe gegeben, auch wenn ich beim Nähmalen noch einiges dazulernen muss. Aber für’s erste Mal Nähmalen, möchte ich nicht zu streng mit mir sein (Perfektionisten haben es manchmal sehr schwer mit sich selbst, Lach).

Urlaubsmädchen Anna in Paris

Nun möchte ich euch mein erstes Urlaubsmädchen Anna vorstellen. Alle Stoffe die ich verwendet habe, waren ursprünglich für meinen Sohn gedacht. Rosa und Pink sucht ihr also vergebens – aber ihr wisst ja, wenn es nach mir geht, darf sowieso alles schlicht und klassisch aussehen. Wobei natürlich die Applikation an sich, alles andere als schlicht ist. Aber gerade der Kontrast zwischen dieser verspielten Applikation und den zurückhalten Farbtönen, verleiht dem Ganzen einen sehr stylischen und modernen Charm – perfekt zum Flanieren vor dem Eiffelturm in der Stadt der Mode. (Auf dem Tragebild sind wir leider nur durch Omas Garten flaniert.)

Eine andere Teilnehmerin kam auf die geniale Idee, denn Urlaubsmädchen Anna noch Beine aus Jerseynudeln hinzuzufügen. Ja, und ich mopse mir ja hin und wieder gerne, gute Ideen (immerhin gebe ich es immer direkt zu). Klasse Idee, nur leider habe ich es beim zweiten Mädel vergessen.

Bei der Schleife, habe ich anstatt den Schleifenknoten zu applizieren, einfach einen Knopf verwendet, welchen ich vorher farblich passenden überzogen habe. Ich mag den dabei entstandenen 3D-Effekt, ähnlich wie bei den Jerseynudel-Beinen (was für ein lustiges Wort).

Urlaubsmädchen Anna in Rom

Und jetzt noch ein paar weitere Bilder zu meinem zweiten Urlausmädchen -eine kleine Römerin. Als besonderes Highlight habe ich hier die Strähnen im Haar mit verschieden Garnfarben und und mit zwei Fäden genähmalt. Das war zwar etwas aufwendiger, aber es hat sich gelohnt.



Noch ein paar Worte zum Schnitt

Genäht habe ich das LIZZY Mädchentop von Schnittreif. Ich dachte mir, damit die ganze Aufmerksamkeit auf diese zuckersüße Applikation Urlaubsmädchen Anna von HerzIDEEN. fällt, sollte der Schnitt dazu eher schlicht, klassisch und ohne weitere Spielereien ausfallen. Das Top LIZZY schien mir dafür bestens geeignet. Zudem ist dieser Schnitt wirklich ratzfatz genäht. Das Top lässt sich sowohl zu einer Hose, als auch zu einem Rock kombinieren. Oder man macht es so wie ich und schneidert sich noch ein längeres Basic-Shirt (Longshirt) und zieht dieses einfach darunter, wie beim Zwiebellook. So kombiniert, sieht das LIZZY Top wie ein Kleidchen aus. Generell sollte es auch kein Problem sein, dass Top zu verlängern, damit ein Kleidchen-Charakter entsteht. Nur sollte man dann darauf achten, dass der Stoff sehr leicht fällt, damit es nicht zu ausgestellt wirkt.

Vielen Dank an Nicole von HerzIDEEN., dass ich an diesem Probeapplizieren teilnehmen durft. Und auch allen anderen Probe-Appliziererinen aus der Gruppe möchte ich danken, es war sehr angenehm und spannend mit euch. Ich bin begeistert, wie kreativ ihr alle seid und was ihr so Tolles kreiert habt!

D A N K E S C H Ö N

Verwendete Schnittmuster + Appli:

Applikationsvorlage: Urlaubsmädchen Anna von HerzIDEEN.*
Hängerchen: LIZZY von Schnittreif* / genäht in Größe: 86/92 & 98/104
Basic-Longshirt: Pi mal Daumen

*Affiliate-Link

Ähnliche Beiträge

Das könnte dir auch gefallen

noch kein Kommentar

Kommentar schreiben